Interview mit Handballprofi Konrad „Conny“ Wilczynski

Im Gespräch mit Konrad „Conny“ Wilczynski, Handball-Profi bei den Reinickendorfer Füchsen.


Redaktion: Conny, welche Verbindung hat ein österreichischer Handball-Nationalspieler und Bundesligatorschützenkönig der "Reinickendorfer Füchse" zum Faustball?

Conny: Ich bin generell sehr sportinteressiert, vor allem kann ich mich für Ballsportarten begeistern. Da bei den Faustballern ein Großereignis vor der Tür steht, drücke ich ihnen jetzt schon die Daumen und hoffe, dass es für die Spieler ein ähnlich schönes und erfolgreiches Highlight wird wie bei uns Handballern bei der Heim-EM 2010.



Redaktion: Am 3./4. Juli 2010 findet erstmal der Escriba Faustball-Europacup in Berlin statt. Wäre dieses Top-Event auch für Dich als Zuschauer interessant gewesen?

Conny: Ja klar, ich besuche regelmäßig verschiedene Sportereignisse. Vor allem in Berlin hätte ich mir dieses Event nicht entgehen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass ich es nachholen werde, da ich leider noch nie die Möglichkeit hatte, ein Faustball-Spiel live zu sehen.

Redaktion: Du spielst seit 2006 für die Reinickendorfer Füchse. Wie lange dürfen sich die Berliner Sportfans noch an Deinen Toren für die Hauptstadt erfreuen und was erwartet Ihr für die nächste Saison?

Conny: Mein Vertrag läuft noch ein Jahr. Nach der EM hatte ich leider Verletzungspech, deshalb versuche ich so schnell wie möglich fit zu werden, damit ich wieder gute Leistungen für den Verein bringen kann.

Conny, herzlichen Dank für das Gespräch und dass Du Dir Zeit für uns genommen hast. Wir wünschen Dir einen tolen Urlaub und eine erfolgreiche Saisonvorbereitung

Weitere Infos zu Conny Wilczynski findet ihr unter www.conny17.com und www.fuechse-berlin.de .